Zusammenarbeit mit Eltern

Wir freuen uns über ein reges Interesse und über Rückmeldungen von den Eltern. Sie haben die Möglichkeit durch das Hospitieren einen konkreten Einblick in unsere Arbeit zu bekommen.
Wir bieten den Eltern in einzelnen Gesprächen die Möglichkeit, mit uns über die Entwicklung ihres Kindes zu sprechen. Mit der schriftlichen Genehmigung der Eltern erstellen wir eine Entwicklungsdokumentation über ihr Kind.
Von wesentlicher Bedeutung in der Zusammenarbeit ist auch die Beratung und Information der Erziehungsberechtigten, die schriftlich, mündlich oder in Plakatform erfolgt.

Die Eltern haben die Möglichkeit in unserer Einrichtung an verschiedenen Angeboten teilzunehmen:
 
Zusammenarbeit mit Eltern

  • Bastelnachmittage
  • Elternabende
  • Rat der Einrichtung
  • Feste und Gottesdienste
  • Gartenaktionen
  • Exkursionen
Aber auch Elterngespräche und Beratungsgespräche werden bei uns angeboten. Bei uns im Stadtteil findet ein Modelprojekt zur „Vernetzung von Kindertages-einrichtungen für Kinder und Schulen mit Hilfen zur Erziehung“ statt. Dadurch haben wir eine Sozialpädagogin für zwei Stunden in der Woche in unserer Einrichtung, die den Eltern gezielte Beratung anbietet und auch in der Beratungsstelle mit ihnen weiterarbeitet. Auch arbeiten wir sehr eng mit der Frühförderstelle des Deutschen Roten Kreuzes zusammen.

Nach dem KiBiz (Kinderbildungsgesetz in NRW) sind folgende Mitwirkungsgremien für Eltern vorgesehen:

Die Zusammenarbeit mit den Eltern so geregelt, dass das Personal und die Erziehungsberechtigten bei der Förderung der Kinder partnerschaftlich und vertrauensvoll zusammen arbeiten.

In jeder Einrichtung wird zur Förderung der Zusammenarbeit von Eltern, Personal und Träger die Elternversammlung, der Elternbeirat und der Rat der Kindertageseinrichtung gewählt Die Gremien sollen die Zusammenarbeit zwischen Eltern, dem Träger und dem pädagogischen Personal sowie das Interesse der Eltern für die Arbeit der Einrichtung fördern.

Die Eltern  der die Einrichtung besuchenden Kinder bilden die Elternvollversammlung. In der Vollversammlung informiert der Träger über personelle Veränderungen, sowie pädagogische und konzeptionelle Angelegenheiten. Zu den Aufgaben der Elternvollversammlung gehört die Wahl der Mitglieder des Elternbeirates.

Der Elternbeirat vertritt die Interessen der Elternschaft gegenüber dem Träger und der Leitung der Einrichtung. Er ist über wesentliche personelle Veränderungen bei pädagogisch tätigen Kräften zu informieren.

Der Rat der Tageseinrichtung besteht aus Vertretern des Trägers, des Personals und des Elternbeirates. Aufgaben sind die Beratung der Grundsätze der Erziehungs- und Bildungsarbeit, die räumliche, sachliche und personelle Ausstattung sowie die Vereinbarung von Kriterien für die Aufnahme von Kindern in der Einrichtung.

Darüber hinaus freuen wir uns über eine rege Teilnahme an Eltern – Kind – Spielnachmittagen, Gottesdiensten, Elternabenden und der Vorbereitung und Durchführung von Festen und Feiern im Kindergarten. Der dadurch entstehende Austausch ist sehr wichtig und wirkt sich positiv auf unsere Arbeit aus.